Frage-Horoskop: Soll ich mich von meinem Partner trennen oder mit ihm zusammenziehen?

Meine Antwort:

Ein Zusammenziehen ist nicht angezeigt.

Die Beziehung scheint zu Ende zu sein, was durch den Südknoten am DC quasi auf einen Blick angezeigt wird. Der Dispositor des Scheidungspunkts (Merkur) hat auch eine Konjunktion mit dem Dispositor des Ehepunkts (Sonne) gerade hinter sich und ist sehr verbrannt. Beide hatten vor kurzem eine Begegnung mit Uranus, was alles so aussieht, als wäre die Trennung eigentlich schon vollzogen.

Das Wohnen, Herr 4, ist der rückläufige Saturn im Schützen in der Triplizität, an Spitze 3. Also das Thema gemeinsames Wohnen ist „gebremst“, Ich lese es so, dass evtl. auch das Kommunizieren über dieses Thema nicht funktioniert oder behindert wird.

Gefühlsmässig gibt es schon ein Zusammenkommen, eine Begegnung, der Mond macht ein Trigon zu Mars. Aber die Persönlichkeiten kommen nicht zusammen, es gibt keinen Aspekt. Sie leben in verschiedenen Welten. Der Fragerin geht es jedenfalls besser als dem Partner, der sehr schwach da steht.

Da jedoch der Wohltäter Jupiter auf Spitze 11 zugeht und Mond im Trigon zum Mars steht,  könnte evtl. eine Freundschaft angezeigt sein.

 

Wie steht die Fragerin zum Partner?

Venus in Stier „empfängt“ Mars im Stier im Exil : Die Fragerin als Persönlichkeit bzw. vom Verstand her lehnt den Partner ab bzw. empfindet es so, dass man nicht zusammenpasst.

Mond im Steinbock „empfängt" Mars im Steinbock in der Erhöhung. Vom Gefühl her liebt sie den Partner aber, bzw. stellt ihn sogar etwas aufs Podest

Wie steht der Partner zur Fragerin?

Mars im Stier empfängt die Venus im Domizil, d.h. er liebt sie sehr.

Mars empfängt den Mond in der Erhöhung, d.h. beide Partner scheinen sich emotional sehr zu mögen und toll zu finden.

Jedoch steht die Venus, also die Fragerin, kurz vor einem Zeichenwechsel. Sie verlässt dann ihr Domizil und wird im Zwillinge-Zeichen von der Würde her zwar schwächer, aber sie wird dort offener, neugieriger, ein wenig mehr Schmetterling. Sie wird dann den Partner nicht mehr in dessen Exil empfangen sondern peregrin, d.h. die Ablehnung wird gemildert, aber peregrin ist immer noch schlecht, weil unentschlossen oder gleichgültig. Das ist für eine Partnerschaft nicht so gut!

Dies deutet jetzt nicht wirklich auf ein Zusammenziehen hin! Wenn Venus im Stier noch länger bleiben würde, dann ja, aber so nicht. Der Leerlauf der Venus zeigt auch an hier nichts mehr in der Frage geschieht.

Antwort der Fragerin:

Stimmt sehr viel so wie's da steht. M. und ich spüren beide, dass grad alles wackelt und dass wir fürs Zusammenziehen nicht geeignet sind.

Hab keine Idee, wie die Kommunikation so zu verbessern wäre, dass wir Klarheit über die Trennung erhalten könnten. Fühlt sich nach baldigem Ende an, ist aber emotional bei mir noch nicht akzeptiert - ich fürchte noch den Schmerz und die Trauer, obwohl ich schon innerhalb der Beziehung vieles betrauert habe, das einfach nicht geht. In Gedanken bin ich im Kopf aber schon bei "was ich mir wirklich wünsche und soll ich schauen, was sonst noch am Markt ist" angelangt.


powered by Beepworld